In Memoriam

Mor Julius Yeshu Çiçek †

Metropolit der syrisch-orthodoxen Erzdiözese
von Mitteleuropa und den Benelux-Ländern

 

Von der Nachricht über den Tod des Metropoliten Mor Julius Yeshu Çiçek sind wir alle zu tiefst betroffen und in Trauer versetzt. Damit verliert die syrisch-orthodoxe Kirche eine große Persönlichkeit.

Mor Julius war ein guter Hirte, der seine Diözese bestens diente, ein eifriger Architekt, der mit dem Aufbau der Kirchen und Kirchengemeinden meisterte, und ein wachsamer Hüter des Glaubens, der die Gläubigen mit dem Glauben, der Tradition und Lehre der syrischen Kirche anvertraute. Er pflegte die syrische Sprache und die syrische Literatur. Er bereicherte die Interessierten mit der Herausgabe vieler syrischen Bücher und begeisterte viele mit seiner Kalligraphie. Damit war er ein Vorbild für viele.

Unerwartet verstarb Mor Julius Yeshu Çiçek im Alter von 63 Jahren in der Nacht auf Samstag, den 29.10.2005 in Düsseldorf, auf dem Weg zum 36-jährigen Todesjubiläum seines Lehrers, des Metropoliten Mor Philoxenos Hanna Dolabani, in der Schweiz. Er begann mit seiner geistlichen Laufbahn bei diesem großen Gelehrten und beendete auch sie beim Andenken an ihn.

Geboren wurde Mor Julius Yeshu Çiçek 1942 in Kafro Eloyto, im Tur Abdin, 1958 wurde er Diakon, 1960 Mönch und 1969 Priester. 1979 wurde er für die neu gegründeten Erzdiözese von Mitteleuropa und den Benelux-Ländern in Holland zum Bischof geweiht.

 

In Anerkennung und Dankbarkeit

 

Gabriel Rabo

Suryoyo Online

 

Göttingen, den 30.10.2005

 

Mehr zu seinem Werdegang

 

Die Beisetzungsfeier findet am Samstag, den 5.11.2005, um 12.00 Uhr, im Kloster Mor Ephrem der Syrer in Glane/Losser (Holland) statt,

unter der Leitung des Patriarchen Mor Ignatius Zakka Iwas und in der Anwesenheit der vielen Bischöfe und zahlreichen Gläubigen aus Nah und Fern.

 

* * *

 

Nachruf von Gabriel Rabo: In Memoriam Mor Julius Yeshu Çiçek  – (Deutsch: 12.9.2006)

Nachruf von Gabriel Rabo: Shani lwoth moreh mor Julius Yeshu Çiçek – (Syrisch: 12.9.2006)