Suryoyo Online's News

www.suryoyo-online.org


Außergewöhnliches Friedensgebet für den Frieden im Irak

Gemeinsames Gebet mit Kirchen aus dem Nahen Osten in Berlin

SOLNews – Berlin. Im Rahmen einer internationalen zwischenkirchlichen Konsultation kamen vom 21. - 23. März 2003 hochrangige Vertreter der im Nahen Osten beheimateten altorientalischen Kirchen gemeinsam mit Wissenschaftlern verschiedener Universitäten und Repräsentanten der Evangelischen Kirche in Berlin zusammen. Am 22. März versammelten sich die Teilnehmenden zu einem eindrucksvollen Gebet für den Frieden im Irak und für alle, die von diesem Krieg betroffen sind. Bischöfe und Priester der Armenisch-Apostolischen, der Äthiopisch-Orthodoxen, der Koptisch-Orthodoxen, der Syrisch-Orthodoxen sowie der Malankara-Orthodoxen Kirche aus Indien beteten in ihren Sprachen und ihren jahrtausendealten Traditionen. Am Gebet beteiligten sich auch mehrere Vertreter deutschsprachiger Kirchen. Gemeinsam machten sie sich dabei die Erklärung der ökumenischen Gemeinschaft der Kirchen in Deutschland vom 20. März 2003 zueigen. Darin heißt es u.a.: „Dieser Krieg ist Ausdruck des Scheiterns der Politik. … Kirchen und christliche Gemeinschaften wie auch viele Menschen weltweit, die vor einem solchen Schritt gewarnt hatten, empfinden in diesem Moment große Trauer. Denn Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein.“

Im Anschluss an das Friedensgebet verabschiedeten die versammelten Kirchenvertreter folgende Erklärung:

Wir - Christen aus dem Nahen Osten, die jetzt in Deutschland leben, sowie evangelische und katholische Christen aus deutschsprachigen Ländern – können uns mit diesem Krieg nicht abfinden, weil er nicht mit unserem Glauben und unserer Lehre übereinstimmt. Wir haben die Sorge, dass sich der Krieg ausweitet und den Frieden auch in anderen Ländern gefährdet. Immer mehr Menschen, Nationen, Religionen können betroffen werden. Die Ängste und Leiden im Kriegsgebiet treffen die Bewohner gleich welchen Volkes und welchen Glaubens. Das aufkeimende Gespräch zwischen Muslimen und Christen in verschiedenen Ländern der Welt wird durch diesen Krieg belastet. Darum sind unsere Gedanken, unsere Anteilnahme und unsere Gebete mit den dort lebenden Menschen, den Muslimen, den Christen und allen anderen. Wir hoffen, dass sie sich alle dafür einsetzen, erneut Frieden zu suchen und zu bewahren.

 

Special Prayer for Peace in Iraq

Joint prayer with churches of the Middle East in Berlin

Within the framework of an international and inter-confessional consultation, high-ranking representatives of the Ancient-Oriental Churches of the Middle East met on 21 23 March 2003 with theologians from various German universities and representatives of the Protestant Church in Germany. On 22 March they joined together for a special for peace in Iraq and for all those affected by this war. Bishops and priests of the Armenian Apostolic, Ethiopian Orthodox, Coptic Orthodox, Syrian Orthodox Churches as well as the Malankara-Orthodox Church of India prayed in their respective languages and in their age-old traditions. In addition several representatives of German speaking churches participated in the prayer. Together they adopted the joint declaration of 20 March 2003 of the ecumenical association of churches in Germany. We cite the following: “This war is a result of failed politics. … Churches and Christian communities as well as many individuals worldwide, that had warned of such measured, now experience at this time great sadness; for according to God’s will, war shall not be.”

After the prayer the participants passed the following declaration:

We – Christians of the Middle East, who now live in Germany, and Protestants and Catholics from German-speaking countries – cannot accept this war, because it does not correspond to our faith and teaching. We are concerned that the war will spread and threaten the peace in other countries. More and more people, nations and religions may be affected. The fears and suffering affects the people of the war region equally, regardless of their ethnicity or faith. The budding dialogue between Muslims and Christians in countries all over the world is strained by this war. Therefore, our thoughts, sympathy and our prayers are with the people of the region, Muslims, Christians and all others. We hope that all people strive to renew the search for peace and preserve it.


© Suryoyo Online
Webmaster: Gabriel Rabo
Updated: 29.03.2003
[HOME] [NEWS]