Suryoyo Online's News

[HOME] [NEWS]


 
  Syrisch-Orthodoxe Kirche und Föderation der Aramäer
präsentierten sich auf dem Deutschen Katholikentag in Hamburg 

Gabriel Rabo

(SOL) - Die Syrisch-Orthodoxe Kirche präsentierte sich zusammen mit der Föderation der syrisch-aramäischen Vereine in Deutschland vom 31.5. bis 4.6.2000 am Infostand Halle 11 OG (OdB-11 104) auf dem 94. Deutschen Katholikentag in Hamburg. Am selben Stand waren auch der Mar Gabriel- und der Deutsch-Libanesische Verein sowie der aus Orthodoxen, Katholiken und Evangelischen bestehende Freundeskreis Philoxenia vertreten. Am „Ort der Begegnung“ wurden Informationen, Bücher und Audio-Kassetten bzw. CDs über die syrische Kirche, Geschichte und die gegenwärtigen Lage der Syro-Aramäer in der Heimat Mesopotamien und in der Diaspora ausgestellt angeboten. Vertreten waren dort aus der syrisch-orthodoxen Kirche Pfr. Aziz Aslan, Mitglied des Diözesanrats, und Gabriel Rabo, ehem. Kultur- und Bildungsausschußvorsitzender im Diözesanrat, und aus der Föderation der syrisch-aramäischen Vereine der Vorsitzende Aslan Demir und Kulturausschuß-vorsitzende Sabo Hanna. Mitgewirkt haben an der Präsentation aber auch der Vorstand des aramäischen Kulturvereins Hamburg (Aydin und Adnan Erkalb, Josef Aydin) und der Priester Isa Aykurt, der in seiner kalligrafischen Kunst das Vater Unser auf Syrisch schrieb und an die Besucher verteilte. Aus anderen Organisationen halfen dabei Fehmi Aykurt und Nabil Moser aus dem Mar Gabriel-Verein sowie Dr. Paul Löffler und weitere Mitarbeiterinnen aus Philoxenia.

Am 2. Juni haben sich Fehmi Aykurt und Gabriel Rabo im Rahmen einer Podiums-diskussion (Congress Centrum Hamburg) unter dem Motto „Lernen von den Traditionen des Ostens“ (Christen im Orient) mit der Frage beschäftigt: "Was haben wir aus unserer kirchlichen Tradition nach Deutschland mitgebracht, was wir auf keinen Fall aufgeben möchten?". Darüber hinaus haben sie über ie Liturgie und Symbolik der syrischen Kirche, Feste in der Gemeinde und Familie, syrisch-christliche Kultur und Bräuche im Orient, Schätze der syrischen Theologie und über das Mönchtum und dessen Bedeutung Vörträge gehalten. Hier waren auch Bischof Amba Damian aus der koptischen und Harutyian Papazoglu aus der armenischen Kirche vertreten, die jeweils über die Tradition ihrer eigenen Kirche berichteten. Im ökumenischen Abschlußgottesdienst, an dem Vertreter vieler christlicher Konfessionen teilnahmen, hielt Behiye Aykurt aus der syrisch-orthodoxen Kirchengemeinde Hamburg eine Fürbitte für die verfolgten Christen und Minderheiten in ihrer Heimat. Der Abschlußgottesdienst wurde im Fernsehen live europaweit übertragen.

Das Leitwort des diesjährigen Katholikentags war „Sein ist die Zeit“. Der Deutsche Katholikentag wird alle zwei Jahre veranstaltet. Zehntausende Christen aus allen Konfessionen nehmen jedesmal daran teil. Auch letztes Jahr war die Syrisch-orthodoxe Kirche in Baden-Württemberg am evangelischen Kirchentag in Stuttgart vertreten. Zum ersten Mal in der Geschichte der beiden deutschen Kirchen werden Katholiken und Protestanten gemeinsam den ökumenischen Kirchentag im Jahre 2003 in Berlin veranstallten.


Suryoyo Online
Webmaster: Gabriel Rabo
Updated: 18.09.2000
[HOME] [NEWS]