Suryoyo Online's News

[HOME] [NEWS]


 Mor Severius Saliba Tuma ist neuer Bischof für die Diözese Zahle

Damaskus – Der Patriarch Mor Ignatius Zakka Iwas weihte auch Rabban Saliba Tuma am 14.5.2000 in der frisch erbauten Patriarchen-Kathedrale Mor Petrus und Paulus in Saydnaya für die neuen Diözese Zahle in Libanon. Der Patriarch verlieh ihm den Bischofsnamen Severius. Bei der Weihe waren sieben syrischen Bischöfe, zahlreiche Kleriker und Gläubige anwesend. Darüber hinaus nahmen auch Bischöfe anderer Konfessionen und zwei Minister an der Bischofsweihe teil, darunter auch der syrisch-orthodoxe aus ‘Aynwardo (Tur‘Abdin) stammende Minister Danho Davud.

Mor Severius Saliba Tuma wurde am 21.11.1969 in der überwiegend von Syrern bewohnten Stadt Qamishli (Syrien) geboren. Vom 1984-1989 studierte er am Theologischen Seminar des Patriarchats in Damaskus. Dort wurde er 1989 Mönch und 1992 zum Priester durch den Patriarchen geweiht. Vom 1994-1998 setzte er sein Studium mit dem Schwerpunkt Patrologie am Orientalischen Institut in Rom fort. Bevor er seine Doktorarbeit (über die Ordinationsstufen bei Mushe Bar Kipho) abgeben konnte, kehrte er nach Damaskus zurück und wurde Vikar in Zahle. Die neue kleine Diözese Zahle gehörte bislang zur Diözese Beirut und stand unter der Leitung des Diözesanmetropolits Mor Athanasius Ephrem Barsaum.

Mit dem neuen Bischof Mor Severius Saliba Tuma ist die Zahl der syrisch-orthodoxen Bischöfe (ohne Indien) auf 25 gestiegen. Der gegenwärtige Patriarch Mor Ignatius Zakka Iwas weihte seit seiner Inthronisation im Jahre 1980 insgesamt 23 Bischöfe, sieben davon für die syrisch-orthodoxen Kirche in Indien, und 66 Mönche und Nonnen.

GABRIEL RABO


Suryoyo Online
Webmaster: Gabriel Rabo
Updated: 17.08.2000
Last updated: 29.8.2000
[HOME] [NEWS]